Verfassungsrecht

Verfassungsrecht
Grundlagen des deutschen Verfassungsrecht

Die Grundlagen des deutschen Verfassungsrecht ist ein Beitrag welcher dem deutschen Urheberrecht unterliegt. Ich habe ihn innerhalb einer Vorlesung zum Thema Einführung in das Staats- und Verfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland gehalten. Der Beitrag ist ein Auszug aus meinem Script zu einer Vorlesung und ist dadurch bedingt nicht an allen Stellen ausführlich oder allumfassend. Mehr lesen

Diskriminierung wegen Behinderung

Diskriminierung wegen Behinderung
Diskriminierung wegen Behinderung durch Nichteinladung zum Vorstellungsgespräch

Diskriminierung wegen Behinderung ist nach dem AGG verboten. Entschädigung und Schadensersatz nach § 15 AGG kann derjenige verlangen, der unter Verstoß gegen das Benachteiligungsverbot des § 7 AGG wegen eines in § 1 AGG genannten Grundes benachteiligt wird, indem er eine z.B. eine vakante Stelle um der er sich beworben hat nicht bekommt. Mehr lesen

Beihilfe zum Mord

Beihilfe zum Mord
Beihilfe zum Mord durch Lagerdienst in Auschwitz

Das LG Lüneburg hatte unter dem 15.07.2015 ( 27 Ks 9/14, 27 Ks 1191 Js 98402/13) den ehemaligen SS-Buchhalter Oskar Gröning zu vier Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte wurde wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 rechtlich zusammentreffenden Fällen zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Mehr lesen

Fristlose Kündigung bei Drogenkonsum

Fristlose Kündigung bei Drogenkonsum
Fristlose Kündigung bei Drogenkonsum

Fristlose Kündigung bei Drogenkonsum ist ein aktuelles Thema. In einem Artikel vom 30.11.2016 hier unter der Rubrik „ Arbeitsrecht aktuell“ hatte ich bereits dargelegt, dass der Konsum von Alkohol regelmäßig zu einer fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen kann.

Mehr lesen

Die Beiordnung

Die Beiordnung
Anwälte sind wichtig – Die Beiordnung eines Rechtsanwaltes durch das Gericht, hier gem. § 78 III FamFG

Die Notwendigkeit der Beiordnung eine Rechtsanwaltes ergibt sich letztendlich aus dem Gebot des fairen Prozesse (fair trial). Es kann nicht angehen, das eine Partei nur weil sie minder bemittelt ist, also arm, oder aufgrund sonstigen insbesondere geistigen Defizits nicht in der Lage ist ihr Leben und insbesondere ihre Vermögens- und Rechtsangelegenheiten zu ordnen einen Prozess führen muss, ohne anwaltliche Hilfe. Mehr lesen

Die Anhörung

Die Anhörung
Die Anhörung in der Betreuung

Die Anhörung zählt zu den Kernkompetenzen eines Richters und somit eines Gerichts. Das erkennende Gericht hat sich stets eine persönlichen Eindruck von den Parteien und/oder auch den Zeugen zumachen. Es hat nach eigenem Gutdünken sich eine eigene Vortstellung von den am Prozeß beteiligten Personen zu machen.

Mehr lesen

Die Fahrerlaubnis

Die Fahrerlaubnis
Die Fahrerlaubnis
Erteilung, Entziehung und Beschränkung der Fahrerlaubnis

Bevor die Fahrerlaubnis entzogen werden kann, wird diese erst einmal erteilt. Der folgende Beitrag diente als Grundlage innerhalb einer Vorlesung zum Fahrerlaubnisrecht. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass er urheberrechtlich geschützt ist, und Verstöße und Verletzungen meines geistigen Eigentums zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. Mehr lesen

Haftungsrecht

Haftungsrecht
Haftungsrecht

Innerhalb der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland ist es so, dass derjenige, der einem anderen einen Schaden zufügt, verpflichtet ist, diesem den entstandenen Schaden zu ersetzen. Der folgende Beitrag diente als Grundlage innerhalb einer Vorlesung zum Haftungsrecht. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass er urheberrechtlich geschützt ist, und Verstöße und Verletzungen meines geistigen Eigentums zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. Mehr lesen

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht
Grundzüge des Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht lässt sich grundsätzlich in zwei große Rechtsgebiete, nämlich das Individualarbeitsrecht und das kollektive Arbeitsrecht unterscheiden. Der folgenden Beitrag diente als Grundlage für eine Vorlesung im Arbeitsrecht. Ich weise ausdrücklich darauf hin, das sein Inhalt nach dem deutschen Urhebergesetz geschützt ist, und jeglicher Verstoß oder eingriff zivilrechtlich und auch strafrechtlich verfolgt wird.

Mehr lesen

Stellvertretung §§ 164 ff BGB

Stellvertretung §§ 164 ff BGB
Stellvertretung §§ 164 ff BGB

Die Stellvertretung ist in den §§ 164 ff BGB geregelt.

Der folgenden Beitrag wurde im Rahmen der Vorlesung „Einführung in das Zivilrecht“ erstellt und vorgetragen. Er unterliegt ausdrücklich dem deutschen Urheberrecht. Jedweder Mißbrauch und jedwede nicht erlaubte Verwendung, Nutzung oder Verfügung meines geistigen Eigentums wird zur Anzeige gebracht. Die Geltendmachung zivilrechtlicher Schadensersatzansprüche bleibt vorbehalten.

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen, Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen