Kinderfotos im Internet

Kinderfotos im Internet
Kinderfotos im Internet

Kinderfotos im Internet sind allgegenwärtig und werden in den social media allgemein als normal, Muss und Notwendigkeit angesehen. Ob die Kinder ab einem gewissen Alter selber Fotos von sich, als selfie, oder mit den Freunden, Spielkameraden, Mitschülern, etc veröffentlichen, ob die Fotos von Dritten angefertigt werden als Klassenfoto, Vereins- oder Mannschaftsfoto, oder auf einer privaten Geburtstagsfeier erstellt werden, spielt dabei keine Rolle. Die weltweite Präsens und Selbstdarstellung kennt keine Grenzen. Ganz außer Betracht bleibt dabei anscheinend aber der Aspekt, dass Kinderfotos im Internet, also Fotos von Kindern, Teil des allgemeinen Persönlichkeitsrecht der Kinder ist, und dementsprechend besonderen gesetzlichen Schutz genießt. Mehr lesen

Entziehung des Sorgerechts

Entziehung des Sorgerechts
Entziehung des Sorgerechts, Kindeswohlgefährdung und Fremdbetreuung

Die Entziehung des Sorgerechts ist die eingreifenste Maßnahme gegen Eltern, die vom Jugendamt oder von einem Gericht veranlaßt werden kann. Auch wenn ein Elternteil sich nicht ordnungsgemäß um die Kinder kümmert, kann die noch fehlende Beziehung der Kinder zu dem anderen Elternteil nicht ein Grund sein, auch diesem Elternteil die Ausübung seines Sorgerechts zu entziehen, Entziehung des Sorgerechts. Mehr lesen

Glaube, Religion und elterliche Allein-Sorge

Glaube, Religion und elterliche Allein-Sorge

Glaube, Religion und elterliche Allein-Sorge standen im Blickpunkt der Rechtsprechung des OLG Hamm. Ein strenggläubige Mutter islamischen Glaubens hatte die Übertragung der elterlichen Allein-Sorge auf sich beim zuständigen Familiengericht beantragt. Dies gab ihr Recht. Die Beschwerde des Kindsvaters war erfolglos. Mehr lesen

Abänderung des Sorgerechts

Abänderung des Sorgerechts
Abänderung des Sorgerechts, nur beim Vorliegen triftiger Gründe

In der tagtäglichen Gerichtspraxis kommt es auch zu Abänderung des Sorgerechts, dass also bei den Familiengerichten auch Anträge geschiedener Eltern eingehen mit dem Ziel, eine einmal getroffene Sorgerechtsregelung bzgl. der gemeinsamen ehelichen Kinder im Nachhinein wieder rückgängig zu machen, die bestehende gerichtliche Regelung abzuändern. Mehr lesen

Elternstreit bei Schutzimpfung

Elternstreit bei Schutzimpfung
Elternstreit bei Schutzimpfung

Entscheidungsrecht bei Uneinigkeit der Eltern über Schutzimpfung ihres Kindes

Der u.a. für Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat sich mit Beschluss vom 3. Mai 2017 – XII ZB 157/16 mit der Frage befasst, wie ein zwischen sorgeberechtigten Eltern in Bezug auf die Schutzimpfungen ihres Kindes entstandener Streit beizulegen ist. Mehr lesen

Das Umgangsrecht

Das Umgangsrecht
Das Umgangsrecht
Welche und wieviel Kleidung und Sportausrüstung ist mitzugeben, oder auch bereit zu halten?

Bei getrennt lebenden oder geschiedenen Eltern, die nicht das Wechselmodel durchführen, kommt immer wieder die Frage auf, was muss ich den Kindern mitgeben, wenn sie sich zur Durchführung des Umgangsrecht des anderen Elternteils bei diesem aufhalten. Muss dieser andere Elternteil etwa auch Kleidung bereithalten?? Mehr lesen

Der Hund bei Trennung

Der Hund bei Trennung
Der Hund bei Trennung, Zuweisung von Hausrat oder alleiniges Sorgerecht ?

Der Hund bei Trennung, war die Überschrift der Entscheidung vom 07.12.2016 (10 UF 1249/16) des OLG Nürnberg. Es hatte zu entscheiden, ob im Falle der Trennung eines Ehepaares jedenfalls die gemeinsam während der Ehe angeschafften Hunde nach den Regeln der Hausratsverteilung, oder nach dem für den Kindesumgang maßgeblichen Vorschriften zu erfolgen hat. Die Entscheidung erging wie folgt: Mehr lesen

Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes

Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes
Das Recht auf Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes, § 1686 BGB

Das Recht auf Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des Kindes war Gegenstand des Beschlusses des Bundesgerichtshofs vom 14. Dezember 2016. Der  Bundesgerichtshof (XII ZB 345/16) hat entschieden, dass a) der Auskunftsanspruch nach § 1686 BGB nicht voraus setzt, dass der Auskunftsverpflichtete die Obhut über das Kind ausübt. Grundsätzlich kommt daher auch ein auf Umgangskontakte beschränkter Elternteil als Anspruchsgegner in Betracht,  Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen, Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen