Unterhalt und Heimunterbringung

Unterhalt und Heimunterbringung
Unterhalt und Heimunterbringung

Zu der streitigen Frage des Verhältnisses von Unterhalt und Heimunterbringung, als zu der Frage wie hoch der unterhaltsrechtliche Bedarf im Falle betreuten Wohnens oder einer Heimunterbringung des getrennt lebenden Ehegatten ist, hat das OLG Hamm (6 WF 105/17) in seiner Entscheidung vom 30.06.2017 wie folgt Stellung genommen. Mehr lesen

Der neue Unterhaltsvorschuss

Der neue Unterhaltsvorschuss
Der neue Unterhaltsvorschuss

Der neue Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende, die keinen oder nicht regelmäßig Unterhalt von dem anderen Elternteil erhalten, kann nun beantragt werden. Zum 1. Juli 2017 wurde der Unterhaltsvorschuss ausgeweitet:

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht bis zum vollendeten 18. Lebensjahr ein Anspruch.

Der neue Unterhaltsvorschuss
Der neue Unterhaltsvorschuss

 

Alles weitere hier auf der Internetseite des BMFSJF

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/unterhaltsvorschuss/unterhaltsvorschuss/73558?view=DEFAULT

 

 

 

Unterhalt für Eltern

Unterhalt für Eltern
Unterhalt für Eltern, oder Elternunterhalt – oder wann müssen die Kinder für die Eltern zahlen?

Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten zwischen erwachsenen Kindern und den Trägern von Sozialhilfe, die die Kinder wegen Unterhalt für Eltern z.B. aufgrund von Heimunterbringung in Anspruch nehmen. Die öffentlichen Kassen sind leer. Das private Portemonnaie ist voll. So wohl Denk- und Vorgehensweise der Exekutive. Mehr lesen

Ausbildungsunterhalt

Ausbildungsunterhalt
Der Ausbildungsunterhalt

Der Ausbildungsunterhalt,  also der Unterhalt des volljährigen Kindes in der Ausbildung, egal ob Beruf oder Schule/Uni, richtet sich gegen beide Eltern. Nunmehr hat der BGH in seiner Entscheidung vom 7.12.2016 dargelegt, was das Kind in seinem Prozess darlegen und beweisen muss. Mehr lesen

Bedürftigkeit § 1602 BGB

Bedürftigkeit § 1602 BGB
Bedürftigkeit § 1602 BGB – Das Erbe der Oma bleibt

Das Erbe der Oma bleibt im Wesentlichen, ohne dass die Bedürftigkeit § 1602 BGB entfällt, quasi als eine Rücklage für Notfälle in Höhe von 4.500,00 Euro und muss nicht zum laufenden Unterhalt eingesetzt werden.

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen